Studiengang Solartechnik

Bei dem Studiengang Solartechnik handelt es sich um ein duales praxisintegrierenden Studiums. Dies bedeutet dass die Studierenden als Mitarbeiter im Unternehmen angestellt sind und gleichzeitig an der Uni lernen, entsprechend eines Studienplans. An den Unifreien Tagen arbeiten sie im Unternehmen um dort das lösen betrieblicher Aufgaben zu erlernen.

Diese Kombination aus Uni und Unternehmen fördert die Selbstständigkeit, Motivation, Teamfähigkeit, Flexibilität, Sozialkompetenz und bietet finanzielle Vorteile. Der Studiengang richtet sich an alle die sich für Solartechnik und Wärmesysteme interessieren und an alle die das Herstellen von Solaranlagen erlernen und Kunden qualifiziert beraten möchten. Die Solartechnik gehört zu den wachstumsstärksten Branchen in Deutschland und es wird davon ausgegangen, dass die Umwandlung von Sonnenenergie in elektrische Energie in 100 Jahren das wichtigste Wärmesystem der Erde sein wird.

In dem Studium gibt es Pflicht- und Wahlpflichtmodule. Pflichtmodule sind im 1. Semester Mathematik, Physik, Chemie, Technische Mechanik, Einführung in die Photovoltaik, Physikalische Grundlagen der Photovoltaik. Im 2. Semester sind es Werkstofftechnik, Fertigungstechnik, Elektrotechnik. Das 3. Semester setzt sich aus Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Grundlagen der Informatik, Thermodynamik und Strömungsmechanik, Siliziumfertigung, Solarzellenfertigung und Elektrochemische Verfahrenstechnik zusammen. Während des 4. Semesters bekommt man Grundlagen der Automatisierungstechnik, Dünnschichttechnologie, Solarmodule, Robotertechnik, Grundlagen der Elektronik und Leistungselektronik, chemische Verfahrenstechnik und statistische Versuchsplanung und Prozessoptimierung vermittelt.

Im 5. Und 6. Semester sind es dann noch Qualitäts- und Umweltmanagement, Anwendung der Photovoltaik, Instandhaltung, Anlagetechnik und Betriebswirtschaftslehre. Die Studierenden können im 4. Semester unter Versorgungstechnik, Technologie hochintegrierter Schaltung, Plasmatechnik, Mikrostrukturdiagnostik, Halbleiter- und Bauelementcharakterisierung, Physik der Solarzelle und Advanced English for Photovoltaics wählen. Im 5. Semester dann unter Anlagenautomatisierung, Dünnschichtsolarzellen, Höhere Mathematik und Konzepte der Theoretischen Physik. Voraussetzungen für den Studiengang Solartechnik sind Abitur, Fachhochschulreife oder gleichwertige Vorbildungen sowie die Sprachen Deutsch und Englisch fließend zu sprechen.

Die Studienzeit beträgt 6 Semester also 3 Jahre. Der Bewerber muss einen Arbeitsvertrag mit einem Unternehmen oder einem Forschungsinstitut der Solarbranche abgeschlossen haben. Neben der Leistungsbewertung durch Noten gibt es in diesem Studiengang auch Credits für Leistungsaufwand. Hat man den Bachelor-Abschluss im Studiengang Solartechnik erreicht, befähigt er zur Ausübung eines Ingenieurberuf in einem Unternehmen der Solarindustrie und Wärmesysteme. Das Studium garantiert sehr viele berufliche Einsatzmöglichkeiten, wie in der Forschung, Fertigung, Inbetriebnahme und Vertrieb von Solarzellen.

Auch können Absolventen bei entsprechenden Abschlussnoten ihr Studium im Masterstudiengang fortsetzen. Dieser Studiengang bietet eine geeignete Weiterbildung. Also wenn sie sich nun für diesen Studiengang interessieren und sie alle Voraussetzungen erfüllen haben sie hier einen Job mit Perspektive der ihnen in Zukunft einen sicheren Arbeitsplatz verspricht.