Trotz der anhaltenden Krise in Europa und des schrumpfenden Export von Deutschland, zeigt sich der deutsche Arbeitsmarkt zunehmend stabil und die Arbeitslosenzahlen sind in den vergangenen Jahren um mehr als eine Million zurückgegangen. weiterlesen

Kaum ein Autor oder Journalist kommt ohne die Dienste eines zuverlässigen Lektors aus. Seine Aufgabe besteht darin, den Text im Hinblick auf Inhalt, Stil und Grammatik gegenzulesen und gegebenenfalls zu verbessern. Wichtig ist das Lektorat nicht nur für Buch- und Zeitschriftenverlage, sondern auch für Unternehmen, die eine eigene Webpräsenz aufbauen oder mit Flyern, Prospekten oder sonstigen Werbematerialien potenzielle Kunden ansprechen wollen. Denn nichts ist peinlicher, als mit fehlerhaften Texten an die Öffentlichkeit zu gehen. Auch ein ideales Arbeitsumfeld ändert nichts daran, dass der Verfasser mit Sicherheit einige Fehler machen wird, die er auch mit mehrfachen Korrekturen nicht eliminieren kann. weiterlesen

Die Betriebe sind heute immer moderner und vor allem, effizienter organisiert. Diese Situation bringt viele Vor- aber auch Nachteile mit sich. Ein Bereich der innovativen Technik in Betrieben ist die Arbeitszeiterfassung.

Sie wird heute unter anderem mit Fingerprint Methoden gewährleistet, weil diese Technik eine fast fälschungssichere Möglichkeit darstellt. Um die modernen Möglichkeiten zu nutzen, müssen die Firmen im Vorfeld einiges an Kapital investieren, da Software und andere Installationsarbeiten erledigt werden müssen. weiterlesen

Wer einer Vollzeitbeschäftigung nachgeht, verbringt unter der Woche mehr Zeit am Arbeitsplatz als zu Hause. Während es zu Hause selbstverständlich ist, etwas zum Umweltschutz beizutragen, ist es in manchen Büros noch nicht üblich Maßnahmen zu setzen um die Umwelt auch für nächste Generationen intakt zu erhalten. Dabei wäre es mit wenigen Maßnahmen ganz einfach, auch im Arbeitsleben aktiv zum Umweltschutz beizutragen. Ein wichtiges Thema im Büro ist die Mülltrennung. In den meisten Firmen ist es zwar üblich, Papier vom Restmüll zu trennen, selten werden jedoch separate Container für Getränkedosen, Plastikflaschen oder Biomüll aufgestellt. Einen noch höheren Beitrag zum Umweltschutz leisten Firmen, die nicht nur Müll trennen, sondern auch Abfall vermeiden. weiterlesen

Wer während der Arbeitszeit immer nur zwischendurch ein Häppchen isst, verliert schnell den Überblick wie viel man pro Tag eigentlich zu sich nimmt. Das Gewicht steigt nach oben, man wird öfter krank und kann sich nicht erklären, warum man eigentlich immer dicker wird. Daher sollte man besonders am Arbeitsplatz auf gesunde Ernährung achten. weiterlesen

Für manche Menschen ist der Beruf des Kellners ein No-Go, eine Arbeit die man nur macht, wenn es nichts anderes gibt. Doch das ist eine viel zu einseitige Sichtweise auf ein Berufsbild, das nicht nur vielschichtig sondern auch abwechslungsreich und spannend sein kann. Das bedeutet natürlich nicht, dass jedermann für die Serviceindustrie geboren ist. Um einen Job wie den des Servicefachmannes bzw. der Servicefachfrau gut zu machen, muss man der richtige Typ Mensch sein. weiterlesen

Der Mensch ist darauf gepolt, zu arbeiten. Das kann etwa die antike Methode sein, für Haus und Hof zu sorgen und Nahrung zu beschaffen, oder aber die Arbeit, die man gemeinhin als 9 to 5 Job bezeichnet. Das Büro, neben dem eigenen Schlafzimmer der trotz aller Neutralität intimste Bereich, ist Dreh- und Angelpunkt. 8 Stunden am Tag, 40 Stunden in der Woche, 160 Stunden im Monat – wir verbringen so viel Zeit dort, und brauchen es, eine angenehme Umgebung zu schaffen. Wie das klappt erzählen wir hier. weiterlesen