Marketing und die Psychologie

Die Vermarktung eines Produktes ist für den Erfinder oder Hersteller das Schwierigste im Prozess der Erstellung. Ein Produkt fachgerecht zu vermarkten erfordert mehr als bloße Beschreibungen und Preisangaben. Der Kunde muss wissen, warum genau dieses Produkt dasjenige ist, welches er unbedingt braucht. Werbung ist das geläufigste Mittel um Etwas zielgerichtet an den Mann oder die Frau zu bringen. Werbung soll den Kunden dazu animieren, noch besser gesagt unter Druck setzen, das Produkt unbedingt haben zu müssen. Genau hier setzt das Marketing von www.selleros.com an.

Angebote müssen durch begrenzte Zeiträume attraktiv bleiben

Produkte werden für Kunden umso atrraktiver, je seltener sie zu haben sind. Damit ist nicht gemeint, dass ein Produkt kurzzeitig vom Markt verschwindet, sondern das es des öfteren zu besonderen Konditionen zu erhalten ist. Die Befriedigung des Kunden besteht darin, dass er mit einem guten Gefühl eingekauft hat und vielleicht sogar das Gefühl eines „Schnäppchen-Kaufs“ bekommt.

Aufbau eines exklusiven Kundenkreises

Dem Kunden muss verdeutlicht werden, dass ein Unternehmen der beste Anbieter für ein Produkt ist. Ebenso sollte erreicht werden, dass Dienstleistungen oder Produkte eines Unternehmens begrenzt sind oder aber auch, nur einem gewissen Kundenkreis zur Verfügung stehen. Der Kunde wird somit eilig werden das Produkt des Unternehmens zu bekommen. Geeignete Hilfsmittel stellen hier beispielsweise Mailing-Listen und Newsletter dar.

In die Köpfe der Kunden dringen

Die Profile von Kunden verändern sich ständig. Während früher Slogans wie: „Mach mal eine Pause!“ auf Zustimmung stießen, wollen die Kunden von heute keine direkten Aufforderungen mehr. Sie wollen sich nicht in ein Schema pressen lassen und erst Recht wollen sie sich nicht von Werbung überrannt fühlen. Die Botschaft für ein Produkt muss sich unbewusst im Kopf des Kunden verankern. Hier ist das Unternehmen gefragt, feine Signale auszusenden. Hierbei kann zum Beispiel das Marketing von selleros com helfen.

Gezielte Worte benutzen

Bestimmte Wörter helfen dabei, dass ein Kunde sich beim Lesen eines Artikels, einer Werbung oder auch einer Anzeige gut fühlt. Es werden dabei bestimmte Emotionen frei, die ein positiven inneren Dialog herbeiführen. Diesen Dialog muss das gezielte Marketing versuchen zu erreichen. Es gibt gewisse Worte, die bei Kunden immer wieder ein positives Gefühl auslösen. Dazu zählen beispielsweise: Liebe, Sicherheit, Rat, Gesundheit, Vorteil und Erfolg.

Immer die Vorteile des Kunden herauskristallisieren

Marketing muss sich auch immer an dem orientieren, was dem Kunden wirklich wichtig ist. Nur wenn gewisse Positionen erfüllt sind, wird der Kunde auf etwas zurückgreifen, was zur Verbesserung seiner Lebenssituation beiträgt. Denn nicht zu vergessen, daraufhingehend ist jedes menschliche Leben ausgerichtet. Der Kunde muss das Gefühl bekommen, dass er beispielsweise Geld oder Zeit sparen kann, das er Lob und Anerkennung gewinnen kann und somit glücklicher wird.

Marketing ist Psychologie, denn nur wer es schafft in die Gedanken und Wünsche seiner Kunden einzudringen, wird die Zielgruppe erreichen, die dem Unternehmen dauerhaften Erfolg verspricht!