Tee-Sommelier werden

Tee ist ein Genussmittel, dass nicht nur schmeckt und das Wohlbefinden steigert, sondern dabei auch noch förderlich für die Gesundheit ist. Echte Teegenießer sind häufig auch echte Teekenner, und so kann sich die berechtigte Frage ergeben, ob dieses Wissen nicht auch professionell beruflich zum Einsatz gebracht werden kann. Ein Teekenner, der seine Leidenschaft zum Hauptberuf machen möchte, benötigt dazu normalerweise eine kaufmännische Ausbildung, um dann für ein Unternehmen zum Beispiel Tees zu kosten oder Geschäfte beraten zu können. Eine vorwiegend nebenberufliche Möglichkeit, die sich schwerpunktmäßig auf Kenntnisse über Tee und deren Weitergabe konzentriert, ist die Tätigkeit als Tee-Sommelier. Tee-Sommeliers veranstalten Kurse und Seminare, in denen sie den Teilnehmern das genussvolle Thema Tee in all seiner Vielfalt näher bringen.

Beginn und wichtigste Voraussetzung für die Tätigkeit als Tee-Sommelier ist sicherlich eine Begeisterung und Leidenschaft, mit der man unterschiedliche Tees probiert, die feinen geschmacklichen Nuancen zu unterscheiden lernt, und sich auch theoretisch über Anbau, Verarbeitung und Zubereitung von Tee informiert. Oft sind es Geschäftsleute oder Reisende, die vermehrt mit verschiedenen Tees in Berührung und dadurch zunehmend auf den Geschmack kommen. Aber auch ganz privat zu Hause kann sich ein Teeliebhaber zum Experten entwickeln, wenn er aus unterschiedlichsten Quellen sowohl bekannte als auch ausgefallene Teesorten bezieht und verköstigt. Viel Erfahrung sollte ein Tee-Sommelier mitbringen, um in der Lage zu sein, die Unterschiede zu kennen und zu erkennen, die zum Beispiel auf dem Anbaugebiet, der Blattsortierung, einer Aromatisierung, der Zubereitung oder sogar dem verwendeten Wasser beruhen können.

Wer sich dieses kulinarische Wissen ganz gezielt aneignen möchte, kann dies natürlich auch tun, indem er sich an Personen wendet, die bereits als Tee-Sommelier tätig sind und an ihren Seminaren und Kursen teilnimmt. Man findet Tee-Sommeliers in der Nähe besonders leicht über eine Suche im Internet. Ganz spezifisch für die Ausbildung weiterer Tee-Sommeliers haben diese sich in Deutschland zusammengefunden und ein Angebot zur Qualifizierung an der TeeGschwendner-Akademie in Meckenheim entwickelt. Teeliebhaber, die aus ihrer Leidenschaft einen Nebenverdienst machen möchten, können dort bei erfolgreicher Teilnahme das von der IHK Bonn/Rhein-Sieg vergebene Zertifikat „TeeSommelier (IHK)“ erwerben. Auf dieser Grundlage kann es dann gelingen, sein Hobby zum Beruf zu machen.