Externer Datenschutzbeauftragter

Wer wissen möchte, was ein externer Datenschutzbeauftragter eigentlich ist, der sollte zuerst einmal wissen, dass laut § 4f BDSG jedes Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten benötigt, welches mehr als neun Angestellte hat. Allerdings legt diese Regelung nicht fest, ob es sich um einen internen oder einen externen Datenschutzbeauftragten handeln soll.

Die Frage Frage was besser ist, ein interner oder ein externer Datenschutzbeauftragter ist jedoch nicht so ganz leicht zu beantworten, denn beide Varianten haben sowohl Vor-, als auch Nachteile. Wichtig ist einzig und allein, dass der Datenschutzbeauftragte als neutrale und freie Instanz agiert. Auf diese Weise soll die Wahrung von allen Belangen in Sachen Datenschutz garantiert werden. So wird von einem Datenschutzbeauftragten die Nutzung und Verarbeitung der Daten überwacht.

Wer keinen internen Datenschutzbeauftragten hat und sich auch keinen zulegen möchte, der kann für diesen Zweck einen externen nutzen. Es gibt direkt Firmen, welche diese bereitstellen und so dafür sorgen, dass die Regelung erfüllt ist ohne dass sich jede Firma einen eigenen internen Datenschutzbeauftragten zulegen muss. Ein externer Datenschutzbeauftragter kann all die Dinge genauso machen, wie auch ein interner. Dies hat der Vorteil, dass ein externer Datenschutzbeauftragter natürlich komplett neutral ist, da er an sich nichts mit der Firma zu tun hat und auch nur dann bezahlt werden muss, wenn er benötigt wird. Somit ist ein externer Datenschutzbeauftragter wirklich vor allem für kleine Firmen die ideale Lösung, denn so müssen sich diese nicht um einen internen kümmern. Ein passender externer Datenschutzbeauftragter kann dabei ganz leicht über das Internet gefunden werden. Im Netz bietet sich sogar eine große Vielzahl von Angeboten externer Datenschutzbeauftragter. Es muss also nur einer ausgewählt werden und schon ist diese Regelung erfüllt und es kann keinen Stress oder Probleme geben. Wichtig ist es auf jeden Fall, denn so sind sich die Mitarbeiter und auch die Kunden sicher, dass ihre Daten in guten Händen sind und kein Missbrauch stattfindet.