Durch gute Mitarbeiterführung Angestellte motivieren

Wer sich in seinem Job wohlfühlt, wessen Leistungen anerkannt sind und wer motiviert an seine Aufgaben geht, der macht sich bestimmt keinen Kopf über einen Jobwechsel. Anders sieht es da allerdings aus, wenn das Betriebsklima nicht stimmt oder sogar Mobbing an der Tagesordnung ist. Ein guter Vorgesetzter erkennt diese Entwicklung allerdings und steuert ihr so früh wie möglich entgegen. Bei der Mitarbeiterführung kommt es darauf an, die Kollegen und Mitarbeiter so zu motivieren, dass sie ihren Job lieben und für das Unternehmen „durchs Feuer“ gehen.

Fairness ist der Nährboden für Erfolg

Fair behandeln gilt natürlich genauso für die Gegenseite – auch Angestellte und Mitarbeiter sollten sich so verhalten, dass es dem Chef Freude macht und dem Unternehmen Erfolg bringt, mit genau diesen Menschen zu arbeiten. Wie schlimm ist doch ein Zustand, wo ein Mitarbeiter schon morgens mit Grausen daran denkt, in die Firma fahren zu müssen und mit den Kollegen den Arbeitstag verbringen zu müssen. In diesem Zustand ist dieser Mitarbeiter sicherlich kein „Zugpferd“ mehr, sondern eher jemand, der nur soviel gibt, wie er eben muss! Angestellte und Mitarbeiter zu motivieren und deren Selbstmotivationskräfte freizuschaufeln ist nicht immer ganz einfach, dass wissen auch viele Vorgesetzte.

Hilfe durch qualifizierte Fachleute

Deshalb holen sie sich oft Hilfe von außen – qualifizierte Coaches und Trainer können dazu beitragen, die Arbeitsfreude zu steigern und so dem Unternehmen zu mehr Erfolg zu verhelfen. Doch der Chef muss auch selbst noch „Hand anlegen“, will er einen besonders guten Draht zu seinen Mitarbeitern halten oder aufbauen. Gemeinsame Aktivitäten – auch nach Feierabend – sorgen für ein neues „Wir-Gefühl“. Beispielsweise haben viele Unternehmen bereits Firmensportgruppen eingerichtet – so schlagen diese Betriebe übrigens zwei Fliegen mit einer Klappe: Erstens kommen die Mitarbeiter auch über den Arbeitsalltag miteinander in Kontakt und zweitens tun sie auch noch etwas Gutes für ihren Körper zur Erhaltung der Arbeitskraft.