Arbeitsmarkt für Wirtschaftsinformatiker

Neue Betriebssysteme, Tablet-PC´s, Smartphones, ein Umfangreiches Dienstleistungsportfolio, Change Management, Release Management und die allgewärtige Cloud-Technologie in Verbindung mit einer immer schneller werdenden Datenübertragen lassen neue Ideen und Märkte nur so aus dem Boden sprießen. Doch ist jedes technische Know-How ohne ein fundiertes Wissen über Betriebswirtschaftliche Zusammenhänge völlig nutzlos. Nach wie vor sind Wirtschaftsinformatiker gefragte Experte im Bereich der IT. Wirtschaftsinformatiker müssen und wollen sich den neuen, künftigen Herausforderungen der IT-Welt stellen. Exponentiell steigt die Anzahl von neuen Entwicklungen und Markfähigen Produkten, die einem IT-Unternehmen zu hohen Umsätzen verhelfen. Im Vordergrund steht die bahnrechende, wenn auch kurzweilige, Idee eines neuen Features. Freie Stellen online finden und bewerben sollte daher für Wirtschaftsinformatiker aktuell kein größeres Problem darstellen.

Der „moderne“ Wirtschaftsinformatiker

Das Berufsbild des Wirtschaftsinformatikers ist mittlerweile in die Jahre gekommen und erfordert viel Anpassungsfähig und Qualifikationen auf den unterschiedlichsten Gebieten der IT. Der „moderne“ Wirtschaftsinformatiker setzt sich zunehmend mit unterschiedlichen und vor allem neuen Themengebieten auseinander. Stand vor fünf Jahren noch die Optimierung der Lagerwirtschaft im Vordergrund, so muss der Wirtschaftsinformatiker heute über ein geeignet App und dessen Entwicklung nachdenken. Ein Interface dieser Art mit einer betriebswirtschaftlichen Rentabilität in Einklang zu bringen ist eine der vielen neuen Herausforderungen der Wirtschaftsinformatiker.

Der Arbeitsmarkt für Wirtschaftsinformatiker

Unternehmen der IT-Branche gehen in den nächsten Jahren von einem Fachkräftemangel aus. Zu Zeiten der Wirtschaftskrise im Jahr 2009 ging die Anzahl der offenen Stellen für Wirtschaftsinformatiker zurück. Heute können Wirtschaftsinformatiker wieder verstärkt freie Stellen online finden und bewerben. Aspiranten, die entweder frisch von der Universität bzw. der Fachhochschule oder schon einige Jahre Berufserfahrung innehaben, können sich weiterhin auf einer hohen Nachfrage ihrer Fähigkeiten ausruhen. Wirtschaftsinformatiker sind nach einem kurzen Einbruch gefragt denn je. Als Schnittstelle zwischen hochgradig und technisch komplexen Fragestellungen findet vor allem ihr Gespür für betriebswirtschaftliche Zusammenhänge großen Anklang bei den Unternehmen, die weiterhin die Arbeit eines Experten auf diesem Gebiet gut vergüten. Auch in Zukunft geht man davon aus, dass die Nachfrage an Wirtschaftsinformatikern mindestens gleich bleibt und sogar eher noch steigen wird. Gute Übersetzer zwischen IT und Wirtschaft bilden die entscheidende Schnittstelle für ein IT-Unternehmen.