Bildung ein Leben lang

Man kann sich nie genug bilden. Man kann nie alles wissen, denn es gibt zu viel Wissen auf der Welt. Das ist eine Tatsache, mit der man sich abfinden muss. So könnte man meinen: Wie viel man auch lernen mag, es ist nie genug. Doch das ist so nicht richtig! Nicht jeder muss alles wissen, man sollte in einem Bereich möglichst viel wissen. Wenn man das erreicht hat, darf man schon sehr stolz sein, auf sich selbst. Bildung ist nie zu Ende. Sein Leben lang lernt man etwas dazu und entwickelt sich weiter. Entscheidungen, die man in jungen Jahren getroffen hat, würde man im hohen Alter womöglich nicht mehr so treffen. Doch das lässt sich dann nicht mehr ändern. Jeder hat nur eine Chance oder vielleicht zwei. Man kann Entscheidungen aufschieben und sich erst spät für einen endgültigen Beruf entscheiden, doch irgendwann muss man sich entscheiden. Vielleicht wird Ihnen erst spät bewusst, was Sie eigentlich machen möchten und dass Sie dafür Sicherheitsschuhe aus Stuttgart benötigen. Das ist auch nicht schlimm. Hauptsache Sie gelangen zu einer Entscheidung, mit der Sie leben können. Je gebildeter man ist, desto mehr verdient man auch? Nicht unbedingt! Das mag oft so sein, doch manchmal ist Bildung tatsächlich zweitrangig.

Die Quelle des Wissens kennen…
An jedem Tag können Sie etwas Neues lernen. Das ist das Schöne. Sie wissen nicht irgendwann alles, sondern können stets etwas Interessantes erfahren, von dem Sie noch nie gehört haben. Sie müssen auch nicht alles wissen. Aber gut ist es, zu wissen, wer etwas weiß, das Sie wissen möchten. Wissen Sie etwas nicht, dann gehen Sie zu jemandem, der es weiß. Und wer ist das? Das ist die notwendige Information, die Sie im Kopf behalten sollten. Jeder weiß etwas und Sie müssen nur wissen, wer was weiß. Das ist einfacher als gesagt, aber der Schlüssel zum Erfolg!