Das ist bei der Job Suche auf Stellenmarkt.de zu beachten

Sie sind arbeitssuchend, arbeitslos oder auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Dann heißt es jetzt nichts wie ran an die Stellenangebote.
Als erstes sollten Sie sich bei der Bundesagentur für Arbeit melden und Ihre Situation schildern. Nicht nur das Ihnen eventuell Leistungen zustehen, die Mitarbeiter können Ihnen bei der Stellensuche auch behilflich sein. Sicher haben Sie eine konkrete Vorstellung von dem, was Sie gerne machen möchten und was für Sie gar nicht in Frage kommt. Und das ist auch gut so. Trotzdem ein erster Tipp: Suchen Sie nach Alternativen. Nicht immer hat man das Glück, einen Job in seinem Traumberuf zu bekommen. Deshalb ist es so enorm wichtig, mindestens zwei oder drei Alternativen in der Hinterhand zu haben. Das können mehrere Berufe einer Berufsgruppe sein, genauso aber auch völlig verschiedene Tätigkeiten. Nun sollten Sie mindestens einmal täglich den Stellenmarkt checken. Das heißt jeden Tag die Zeitung lesen, besonders an den Tagen Mittwoch und Samstag, an welchen meist sehr viele Angebote zu finden sind. Des Weiteren sollten Sie auch das Internet nutzen. Heutzutage verzichten immer mehr Arbeitgeber auf die kostenpflichtige Stellenschaltung in der Zeitung und greifen auf die günstigere, meist kostenlose, Variante Internet zurück.

Dort finden Sie zahlreiche Stellenmärkte, auf denen tagesaktuelle alle Angebote aus der Umgebung zu finden sind. Die Suche ist je nach Beruf und Wohnort sortierbar. Begeben Sie sich doch mal auf Job Suche auf Stellenmarkt.de. Diese Homepage ist eine der meistgenutzten Seiten zum Thema Arbeit finden. Stoßen Sie auf ein Angebot, welches Ihren Vorstellungen entspricht, machen Sie sich sofort an die Bewerbung. Lesen Sie sich aber die genaue Beschreibung des Arbeitgebers vorher durch und halten Sie sich unbedingt an die Vorgaben. Wünscht der Chef eine Onlinebewerbung schicken Sie Ihre Unterlagen nicht per Post, genauso umgekehrt. Möchte das Unternehmen eine Bewerbung mit allen vorhandenen Unterlagen, Zeugnissen und Zertifikaten, so halten Sie sich strikt daran. Denn nur wenn Sie sich an die Vorgaben halten, zeigen Sie, dass Sie sich informiert haben und ernsthaft an der zu vergebenen Stelle interessiert sind. Achten Sie bei der Job Suche auch unbedingt darauf, die Suchergebnisse nach Datum zu sortieren. Bewerben Sie sich zuerst auf die allerneuesten Angebote und erst dann auf solche, die schon etwas länger ausgeschrieben sind.

Viele Arbeitgeber verzichten im Falle einer Absage auf die Rücksendung der Unterlagen. Ist Ihnen dies bekannt, kaufen Sie keine sündhaften teuren Bewerbungsmappen sondern greifen Sie auf die günstigeren Alternativen zurück. Das macht keinesfalls einen schlechten Eindruck, die Hauptsache ist, dass Ihre Bewerbung sauber, ordentlich, sortiert und vollständig ist. Knicke und Flecken sind genauso ein No-Go wie Rechtschreib- und Grammatikfehler. Ziehen Sie im Zweifel eine Rechtschreibprüfung hinzu. Nachdem Sie die Bewerbung weggeschickt haben, heißt es erst einmal warten. Aber auch nicht unendlich lang. Nach ca. einer Woche dürfen Sie durchaus einmal im Unternehmen nachfragen. So haben Sie ein erstes Statement und Sie haben den Vorteil, dass Sie sich nun einmal mehr in das Gedächtnis der Firma gebracht haben, indem Sie Ihr starkes Interesse an diesem Job erneut zum Ausdruck gebracht haben.